is is that how you feel in this times?

Discussion in 'Music' started by Mr. Sauerkraut, Jan 19, 2011.

  1. Mr. Sauerkraut
    Offline

    Mr. Sauerkraut Active Member

    Joined:
    Dec 23, 2010
    Messages:
    611
    Thanks Received:
    84
    Trophy Points:
    28
    Location:
    Heart of Germany
    Ratings:
    +84
    Witt+Heppner "The Flood"


    If I feel in me a rest '
    Bitterness of my dark heart bathed
    I wait for the next day
    Me awake
    When darkness veils the clear view
    Not much point satisfies a longing
    I call to bring me
    One dream
    Who never met

    And you call in the night
    And you beg for miracle power
    To 'ne better world to live
    But there will be no other

    When comes the flood
    About me
    When comes the flood
    The touches me
    When comes the flood
    Takes me away
    In another large life
    Somewhere

    All 'time passes so quickly
    Each track from me like dust zerfliegt
    Endless driven far
    By an invisible hand
    Is there on the cold sky
    Not even the star that burns only for me
    A dull light
    Like a fire in the night
    It never goes away

    And you look up to heaven
    Swears at the stubborn time running
    Do you 'ne world of deception and illusion
    But there will be no other

    When comes the flood ...
    And you call in the World
    That it no longer pleases you
    You want to do 'more beautiful ne
    But there will be no other

    When comes the flood ...

    Wenn ich in mir keine Ruhe fühl'
    Bitterkeit mein dunkles Herz umspült
    Ich warte auf den nächsten Tag
    Der mir erwacht
    Wenn Finsternis den klaren Blick verhüllt
    Kein Sinn mehr eine Sehnsucht stillt
    Ruf' ich mir herbei
    Den einen Traum
    Der sich niemals erfüllt

    Und du rufst in die Nacht
    Und du flehst um Wundermacht
    Um 'ne bessere Welt zum Leben
    Doch es wird keine andere geben

    Wann kommt die Flut
    Über mich
    Wann kommt die Flut
    Die mich berührt
    Wann kommt die Flut
    Die mich mit fortnimmt
    In ein anderes großes Leben
    Irgendwo

    All' die Zeit so schnell vorüberzieht
    Jede Spur von mir wie Staub zerfliegt
    Endlos weit getrieben
    Von unsichtbarer Hand
    Gibt es dort am kalten Firmament
    Nicht auch den Stern, der nur für mich verbrennt
    Ein dumpfes Leuchten
    Wie ein Feuer in der Nacht
    Das nie vergeht

    Und Du siehst zum Himmel auf
    Fluchst auf den sturen Zeitenlauf
    Machst Dir 'ne Welt aus Trug und Schein
    Doch es wird keine andere sein

    Wann kommt die Flut ...
    Und Du rufst in die Welt
    Daß sie dir nicht mehr gefällt
    Du willst 'ne schönere erleben
    Doch es wird keine andere geben

    Wann kommt die Flut ...
     

Share This Page